Mauteinführung ab 01.04.2016

Im August 2015 hat die belgische Region die Ablöse des bestehenden Vignettensystems und die Einführung einer Kilometer basierten Maut beschlossen. Mit Veröffentlichung der betreffenden Dekrete und Verordnungen im Staatsblatt wurde die Einführung der Maut in Flandern, der Wallonie und Brüssel offiziell. 

Ab dem 01. April 2016 wird für alle Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von >3,5to - mit einigen Ausnahmen wie Feuerwehr, Streitkräfte, Ambulanzfahrzeugen und landwirtschaftlichen Fahrzeugen - eine Maut für die Benutzung von öffentlichen Straßen erhoben.

Die Kilometersätze werden durch die Regionalregierungen in Belgien unabhängig voneinander festgelegt und sind in der Höhe abhängig von Schadstoffklasse und zulässigem Gesamtgewicht des Fahrzeugs.


Lkw-Mautsätze in Belgien ab 01.04.2016 in EUR (ohne MwSt.)

EURO
Klassen
Flandern, Wallonie
Brüssel Autobahn
Brüssel Innenstadt
3,5 - 12 to 12 - 32 to >32 to 3,5 - 12 to 12 - 32 to >32 to
Euro 6 0,074 0,124 0,128 0,099 0,174 0,203
Euro 5 0,074 0,124 0,128 0,109 0,184 0,213
Euro 4 0,095 0,145 0,149 0,132 0,207 0,236
Euro 3 0,126 0,176 0,180 0,163 0,238 0,267
Euro 0-2 0,146 0,196 0,200 0,188 0,263 0,292

 

Alle Straßen in Belgien unterliegen der Mautpflicht, jedoch wurde für die meisten Streckenabschnitte ein Nulltarif deklariert, wodurch sich die kostenpflichtige Maut aktuell größtenteils auf Autobahnen und die Brüsseler Innenstadt beschränkt.

Ab dem 01. April 2016 müssen alle Fahrzeuge über eine funktionsfähige und eingeschaltete On-Board-Unit (OBU) verfügen. Es gibt Modelle, die mit den Mautsystemen anderer Länder kompatibel sind. Die satellitengestützte Abrechnung erfolgt nach Aussagen des Betreibers metergenau.

 

P.S.: Weitere Informationen zum Thema Maut finden Sie auch unter:
http://www.viapass.be/de